BMF verschiebt die Anwendung der neuen Grundsätze zur Gewinnrealisierung nach HOAI auf 2016

Wie berichtet hat das Bundesfinanzministerium die neuen Grundsätze des BFH-Urteils vom 14. Mai 2014 zur Gewinnrealisierung bei Abschlagszahlungen

nach HOAI bereits mit Schreiben vom 29. Juni 2015 sogar über die HOAI hinaus für alle Werkverträge anwendbar erklärt.

 

Ferner wurde als Übergangsregelung zugelassen, den Gewinn aus der erstmaligen Anwendung der neuen Grundsätze auf das Jahr 2015 als Jahr der erstmaligen Anwendung und bis zu 2 Folgejahre zu verteilen.

 

In einem aktuellen Schreiben an diverse Verbände vom 18. Februar 2016 teilt das BMF mit, dass die neuen Grundsätze nunmehr erstmals auf Werkverträge angewendet werden sollen, die nach dem 30. Juni 2016 abgeschossen werden. Die bisherige Übergangsregelung mit Verteilung des aus der erstmaligen Anwendung resultierenden Gewinns soll dafür entfallen.

 

Damit tritt für die derzeit in Arbeit befindlichen Jahresabschlüsse 2015 Entlastung ein, die bisherigen Grundsätze können unverändert angewendet werden.

Das angekündigte BMF-Schreiben bleibt jedoch abzuwarten.

Für Fragen zu diesem Artikel steht Ihnen der Autor gerne zur Verfügung.

Herr Thomas Jäger, Steuerberater, Partner

Download IDW Protokoll 241. HFA Sitzung vom 24.09.2015

Download BMF vom 18.02.2016

Schlagworte: Steuern, HOAI, Bauingenieure

Von Thomas Jäger, Steuerberater, Partner, veröffentlicht am 08.03.2016

Unsere News geben Veröffentlichungen jeglicher Art nur auszugsweise wieder. Für Informationsfehler können wir daher trotz Sorgfalt keine Haftung übernehmen. Individuelle Beratung im Einzelfall kann dies nicht ersetzen. Auf Inhalte von Internetseiten, die wir verlinkt haben oder auf die wir hinweisen, haben wir keinen Einfluss. Eine Haftung hierfür wird daher ausgeschlossen.